Literatur Downloads

Seit 30 Jahren beschäftigt sich das Focusing Netzwerk mit Focusing, lehren es und entwickelt es weiter. Viele von uns sind persönlich und fachlich mit dem Ausbildungsinstitut GFK verknüpft, sodass fachliche Anregungen und Erweiterungen auch von dorther einfließen.

Eine kleine Gruppe von Lese- und Schreibfreudigen hat sich nun daran gemacht, all die herumliegenden Texte einzusammeln und zum Teil neu zu überarbeiten. Es gibt Einzelbeiträge und es gibt untereinander inhaltlich verbundene Texte.

Entstanden ist so eine Sammlung von Materialien. Wir selber würden einige Dinge heute wohl anders denken oder formulieren. Aber „Wir sind das Gestern wie das Heute, auch wenn wir es verwerfen“, sagt Max Frisch. Und wir stellen uns vor, dass die Texte anregend sein können, dass sie historische Entwicklungslinien aufzeigen können und dass sie auch in die Zukunft weisen werden.

Ausdrücklich wünschen wir uns, dass diese Materialien ergänzt werden und dass dieses Gefäß genutzt wird. Wir selber werden von Zeit zu Zeit neu entstandene oder neu bearbeitete Texte hinzufügen. Wer von den Lesenden etwas beitragen will, soll sich doch bitte an uns wenden. „Materialien“ kann sich beziehen auf Gelesenes, Gedachtes, Vorbereites, Erfahrenes, Ausprobiertes...

Verantwortlich für die Auswahl sind Christiane Geiser und Ernst Juchli .
Texte, die in diesen Materialien erscheinen sollen, sind an diese beiden Personen zu schicken.

I. Kapitel: Wie Focusing beschrieben werden kann 
   Einführung zu Kapitel I: Wie Focusing beschrieben wird
   C. Geiser, E. Juchli, U. Schlünder, 1999, Kleiner Trialog zum Thema "Was ist Focusing"
   Sigrun Gürschner, 2002, Was Focusing ist
   Eveline Moor, 2000, Focusing - ein anschauliches Beispiel
   Heinrich von Kleist 1805, Über die allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Reden

 II. Kapitel: Die Hintergrundphilosophie 
   Einführung zu Kapitel II: Die Hintergrundphilosophie
   Hanspeter Mühlethaler, 2002, Wissen - Verstehen - Lernen. Wissen als organischer Prozess
   Ernst Juchli. 2003, kleiner Baumtext
   Ulrich Schlünder, 2005, Der Prozessbegriff
   Christiane Geiser, 2009, Zwei Übersetzungen - wozu sie dienen können
   Einführung in das Buch "Experiencing and the Creation of Meaning" (ECM) von G.Gendlin
   Ein kleiner Leitfaden durch "Ein Prozessmodell " (PM) von Gene Gendlin

 III. Kapitel: Der Körper im Focusing 
   Einführung zu Kapitel III: Körper
   Gene Gendlin: Bemerkungen zum Körper im Focusing
   E.Juchli und J.Wiltschko, 1982, Zur Theorie und Praxis von Focusing und Psychotherapie
   Ernst Juchli, Christiane Geiser, 1987, Das zyklische Energiemodell und Focusing
   Ernst Juchli: Zyklisch 2005
   Ulrich Schlünder, 1998, Grundfragen einer Klientzentrierten Körperpsychotherapie
   Ulrich Schlünder, 2001, Zur Eröffnung einer Körperpsychotherapeutischen Praxis
   Ulrich Schlünder, 2003, Welche(n) Körper meinen wir?
   Christiane Geiser, 2004, About The Body

 IV. Kapitel: Individuelle Unterschiede 
   Einführung zu Kapitel IV: Individuelle Unterschiede
   Christiane Geiser, 2004, About Focusing Modalities
   Christiane Geiser, 2007, Materialien zum GFK-Charakterstrukturmodell

V. Kapitel: Über das Individuum hinaus
    Einführung zu Kapitel V: Über das Individuum hinaus
a) Beziehung und Bindung
    Partnerschaftliches Focusing: einige Beispiele
    C. Geiser und E. Juchli, 1983, Grundsätzliche Gedanken zum partnerschaftlichen Focusing
    Fennecke Jacobs, 1986, Die Gefühlsglocke
    Ernst Juchli, 1982, Plädoyer für eine vierte Grundvariable
    Christiane Geiser, 1999, Bindungsarten
    Christiane Geiser, 2004, Professionelle Kollegialität
b) Gruppen und Netzwerke
    Ernst Juchli: Focusing Forum Zürich - Entwicklung einer Idee
    Anne Wunderle, 1984, Der Gruppenprozess als Focusingprozess
    Ernst Juchli, 1982, Gedankenspaziergang
    Lona Rothe-Jokisch: Gedankenspaziergang
    L.Rothe-Jokisch, 1991, Beziehung zwischen Struktur, Prozess und Herz im Focusing
    Ernst Juchli, 1998, Methode des Focusing-Forums
    C. Geiser, E. Juchli, 1999 - 2001, Ausschreibungen der drei Forumsveranstaltungen
    C. Geiser, 2000, Focusing und der Bohmsche Dialog - eine gesellschaftspolitische Vision

VI. Kapitel: Anwendungen
    Einführung zu Kapitel VI: Anwendungen
a) In kreativen Feldern
    Lona Rothe-Jokisch,1987, Wie entsteht ein Gedicht ?
    Nara Büchel, 1999, Mach doch ein Theater! Focusing und Theater - ein Versuch.
    Urs Häusermann, 1999, Welten spiegeln - sich andere neu erfinden.
    Lydia Hahn, 2005, Prozesse bildnerischen Gestaltens und Focusing
b) In Beratung und Supervision
    Urs Wittmer, Christiane Geiser, 1984, Focusing in der Beratung
    Susanna Langenbach, 2004, Focusing in der Beratung
c) In der Psychotherapie
    M.Neuberger, 1997, Focusing in klientenzentrierter körperpsychotherapeutischer Praxis
    Lydia Hahn, 2004, Essstörungen
    Vera Bohtz, 1988, Gendlins Traumbuch: "Dein Körper - Dein Traumdeuter"

VII. Kapitel: Über das Lernen und Lehren von Focusing
    Einführung zu Kapitel VII: Über das Lernen und Lehren von Focusing
    Friedgard Blob, Christiane Geiser, 2004, Interview
    Christiane Geiser, 2004, Über das Lernen
    Ernst Juchli, Christiane Geiser, 1984, Ideen zum Anleiten von Gruppenfocusing