Focusing Woche 2021

Teil 1 - Auftakt-/Themenseminar

Freitag, 06.08. bis Sonntag, 08.08.2021
(Beginn am Freitag um 18 Uhr mit dem Abendessen / Ende am Sonntag um 13 Uhr mit dem Mittagessen)

Experiencing Alba Emoting
mit unserem Gastreferenten Sergio Lara aus Chile

Mit Alba Emoting lernen wir die Basisemotionen Wut, Angst, Traurigkeit, Freude, Zärtlichkeit und erotische Liebe mittels bestimmter universeller Atemmuster, Körperhaltungen und Mimik authentisch, kongruent und eindeutig ausdrücken zu können. 
Schwache und selten empfundene Basisemotionen werden dadurch mehr wahrgenommen und zu intensiv empfundene Basisemotionen auf ein stimmiges Maß zurückgeführt.
Mit „Step out“, Zentrierung und Techniken aus dem FOCUSING,können intensive, extreme körperliche Emotionszustände gezielt verlassen werden, um zu einer neutralen Grundhaltung zurück zu finden. FOCUSING unterstützt, die körperliche Resonanz der in unserem Körper gespeicherten, oft verdrängten und unterdrückten Gefühle bewusst zu erforschen und deren persönliche Bedeutung zu erkennen. In Verbindung mit FOCUSING als Therapiemethode entsteht Experiencing Alba Emoting (EAE) als ein tiefgehender persönlicher Entwicklungs- und Transformationsprozess. Es ist “Erleben als Prozess”, wie Eugene Gendlin sagt.
Vorkenntnisse in Focusing: keine; dies ist ein Einführungsworkshop mit Selbsterfahrungscharakter

Gastreferent:

Dr. Sergio Lara  ist in eigener psychotherapeutischer Praxis in Chile tätig. Er ist Internationaler Master für Alba Emoting und Focusing, Focusing Koordinator für The International Focusing Institut (TIFI) seit 2004 und Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Experiencing Alba Emoting e.V. (AGEAE). Dr. Lara hat in ganz Südamerika und Europa Workshops zu den Themen Focusing, Alba Emoting, Thinking at the Edge (TAE), fokussierte Therapie (FOT) und Achtsamkeit angeboten. Er unterstützt Menschen durch seine Offenheit, seine eigenen vielseitigen Erfahrungen und seinen Humor. Er wird Euch einen praktischen, erfahrungsorientierten Einblick in seine Arbeitsweise geben, die die Methoden ALBA EMOTING und FOCUSING auf wirksame Weise verbindet. Er hält seine Kurse in Deutsch. 
Zur Anmeldung ­­


Teil 2 - Seminare (parallel laufend, nur einzeln und ganz buchbar)

Sonntag, 08.08. bis Donnerstag, 12.08.2021
(Beginn am Sonntag um 18 Uhr mit dem Abendessen / Ende am Donnerstag um 13 Uhr mit dem Mittagessen)

Ausbildungsseminar Focusing I
Einführungs- und Grundlagenseminar

mit Astrid Bansen und Silvia Boorsma

Focusing ist ein Zugang zu unserem noch nicht gewussten inneren Erleben. Die meisten Menschen kennen körperlich vage und unscharfe Empfindungen. Sie begleiten unser Erleben bei persönlich wichtigen Fragen und Problemen aber auch in alltäglichen Situationen. Im Focusing wenden wir uns dieser inneren Welt - für die wir noch keine Worte haben - in achtsamer und interessierter Weise zu. Indem wir den körperlich gespürten Ahnungen folgen, beginnt ein Verstehensprozess, der über das Gedachte und auch über die schon bekannten Gefühle hinausgeht. Wir finden neue stimmigere Perspektiven und eine bessere Verbindung zu uns selbst; die eigenen Freiheitsgrade werden erhöht. Das Grundlagenseminar ist für alle Interessierten offen, die Focusing kennen lernen oder frühere Erfahrungen auffrischen möchten – gleich ob persönlich oder beruflich motiviert. Ausgehend von eigenen kleinen Themen können Sie die Wirkweise des Focusing in sich erfahren. Im Zweiersetting können erste Schritte im Focusingbegleiten erkundet werden und kleine erlebensbezogene Theorieeinheiten schaffen zusätzlich ein grundlegendes Verständnis des Prozessgeschehens.
Voraussetzung: Neugier
Zur Anmeldung
 

Ausbildungsseminar Focusing III  -  Prozess-Seminar
mit  Lothar Kammer und Petra Colombo

In diesem Seminar steht das Begleitenlernen längerer Focusing-Prozesseim Vordergrund:
Einstieg, Beginn und Abschluss eines Prozesses,sowie einzelne Phasen im Verlauf werden erfahren, untersucht und erarbeitet.
Präsenz als Grundhaltung und prozess-unterstützende Interventionen werden geübt, mögliche Störungen des Prozesses und der angemessene Umgang damit werden reflektierend bearbeitet.
Die Ausrichtung des Prozesses auf das Gespürte statt auf mögliche Handlungsschritte, auf die innere Beziehung zwischen dem Focusierenden und den gespürten Teilen und auf die Beziehung zwischen Focuser*in und Begleiter*in werden thematisiert.
Hier soll viel partnerschaftliches Focusing einschließlich der Supervision der Begleitpersonen stattfinden.
Voraussetzungen: Focusing I und II
Zur Anmeldung
 

Themenseminar
Focusing und das „Innere Kind“ -  Die heilsame Beziehung mit sich selbst

mit  Delia Conrad 

Unser „Inneres Kind“ wahrzunehmen und wertzuschätzen ist die wesentliche Voraussetzung, um eine heile, ganze Persönlichkeit zu werden und tragfähige Beziehungen mit anderen einzugehen. Das „Innere Kind“ steht für unsere intuitive Seite - für unser Sein, Fühlen, Erleben.
Es ist damit eine wesentliche Quelle für ein glückliches, erfüllendes Leben. Hier keinen (liebevollen) Kontakt zu haben bedeutet, von wichtigen Lebensenergien abgeschnitten zu sein.
Focusing als eine Art des Sich-selbst-Zuhörens unterstützt uns, uns unserem inneren Kind offen, wertschätzend und mit unserer ganzen Aufmerksamkeit zuzuwenden - auch wenn es uns mit  schwierigen Gefühlen konfrontiert. Focusing hält den Freiraum, in welchem wir unserem inneren Kind begegnen können.
Der Workshop ist erlebensbezogen und verbunden mit den eigenen (früh-)kindlichen Beziehungserfahrungen, die wir neben Focusing mit allerlei kreativen Elementen zurück in unser Bewusstsein locken. Wir untermauern unser Erleben mit kleinen Inputs aus der Bindungstheorie.
Voraussetzungen: keine
Zur Anmeldung
 

Themenseminar 
Focusing mit belastenden Emotionen und Glaubenssätzen
 
mit  Christine Grube  und Achim Grube

René Descartes weltbekannte Erkenntnis: „Ich denke, also bin ich“, bezieht sich auf das kognitive Vermögen der Selbsterkenntnis des Menschen. Als Kontrast, Erweiterung und Ergänzung lässt sich auch formulieren: “Ich fühle, also bin ich.“
Das, was wir fühlen, kann sehr angenehm, aber auch äußerst belastend sein. Je mehr wir versuchen, belastende Emotionen wie Angst, Hilflosigkeit, Trauer, Verzweiflung, Ärger und Wut zu verdrängen, desto stärker zeigen sie sich. Oft entsteht Furcht, davon überschwemmt zu werden. Der innere Freiraum, der uns den Zugang zu Freude und Hoffnung ermöglicht, ist dann verloren gegangen.
Darüber hinaus werden negative Glaubenssätze immer lauter, die uns von unseren Ressourcen abschneiden und unser Selbstwertgefühl schwächen.
In diesem Workshop wird in Focusinghaltung in solchen Situationen der innere Freiraum wieder neu entdeckt. Die Focusingschritte, mit jahrelang hilfreich erwiesenen Anleitungen, transformieren Belastendes in Ressourcen. Neue Lebensperspektiven werden eröffnet.
Voraussetzungen: Die Bereitschaft, sich auf sich selbst einzulassen, Vorerfahrungen mit Focusing sind nicht erforderlich.
Zur Anmeldung
 

Themenseminar
Im Vertrauten steckt immer schon das Neue - Von der Idee zum Konzept - ECC 1 (Erlebensbezogenes-Concept-Coaching)

mit Regina Jürgens und Monika Lindner

Entwickeln Sie ein neues Konzept zu einem Thema, einer Idee, einem Projekt, das Ihnen am Herzen liegt - je mehr Sie darüber noch nicht sagen können, desto vielversprechender !
Gemeinsam begeben wir uns in einen spielerischen Entwicklungsprozess, um aus dem Vertrauten das Neue zu formulieren; in einer Stimmigkeit, die einen spürbaren Unterschied macht !
Dazu nutzen wir die 14 Denkbewegungen der philosophischen Praxis “Thinking At the Edge” (TAE) des Philosophen Eugen T. Gendlin, die rationales und intuitives Denken in Beziehung bringen.
Die Teilnehmenden begleiten sich wechselseitig auf diesem Weg in Listening-Partnerschaften und erleben eine besondere, nicht wertende Weise der kollegialen Unterstützung. Das ganz-körperliche Denken wird durch Qigong Übungen vertieft, Blockaden in Bewegung gebracht.
Voraussetzungen: keine
Zur Anmeldung
 

Themenseminar
Mit Leib und Seele Frau sein – für Frauen von 18 bis 101

mit Antje Sommer-Schlögl

„Emanzipation? – ja sicher !
Sex? – natürlich immer, frei und ungehemmt!
Diversität? - aber natürlich !

Und doch, bei aller Aufgeklärtheit und Offenheit ist es noch immer nicht selbstverständlich, als Frau bewusst ein sexuelles Leben frei von Klischees zu führen; die leidenschaftliche Frau wird durch Vorurteile und Medien unter Leistungs- und Konkurrenzdruck gesetzt, übersexualisiert, abgelehnt oder vernachlässigt, sogar von uns selbst. Alte Verletzungen, tradierte Glaubenssätze, Tabus und abwertende Begegnungen wirken in unser Leben hinein und blockieren viele von uns.
Im Kreis von Frauen eröffnen wir einen Raum, in dem wir mit unseren Schamgefühlen achtsam umgehen, uns unserem Frau-sein zuwenden, unsere Sexualität so, wie wir sie erleben (oder nicht erleben) befragen, uns damit befassen und uns auf vielleicht erhellende Begegnungen und Berührungen einlassen. Wir nähern uns achtsam unserem erotischen Körper, der eine Heimat für heilsame Kraft und Lebensenergie ist und finden spürigen Zugang zu der Energie unserer Weiblichkeit.
Der Workshop richtet sich an Frauen, die - ganz persönlich nur für sich und / oder auch im beruflichen Kontext – sich dem Thema der Sexualität Focusing-orientiert, reflektierend, neugierig-experimentell und spielerisch annähern wollen.
Voraussetzungen: Frau-sein von 18 bis 101
Zur Anmeldung
 

Zusatzangebot:
SUPERVISIONS- und BERATUNGSSITZUNGEN
(stundenweise über die gesamte Zeit vom 07. bis 11.08.2021; insgesamt 20 Arbeitseinheiten à 50 Minuten)
mit Thomas Franke

Ich möchte mich als Berater und Begleiter in Einzel-Settings für supervisorische und persönliche Anliegen jeder Art im Zusammenhang mit dem Praktizieren von Focusing an 5 Tagen (7. bis 11.8.) für insgesamt 20 Stunden zur Verfügung stellen. Ich habe selbst keine gestalterischen oder thematischen Vorgaben. Unsere Arbeit wird also davon leben, dass Ihr Eure Anliegen in Form von methodischen Fragestellungen, Fragen zur Arbeit mit („schwierigen“) Klient*innen („Fallsupervision“), zum Finden und „Genauern“ eines eigenen Focusing-„Stils“, zur Indikation für Focusing in Beratung und Psychotherapie oder auch von persönlichen Themen mit- und einbringt.
Dieses Mal ist also kein ganzes Seminar zu buchen, sondern ihr könnt mich stundenweise je nach Eurem Bedarf für (max. vier) Einzelsitzungen (Fall-Supervision, Beratung, Begleitung Eures Focusing-Prozesses) in Anspruch nehmen.
Pro gebuchter Arbeitseinheit sind 90 Euro zu bezahlen. Es ist also wichtig, dass Ihr bei Eurer Anmeldung die Anzahl der Stunden und den Zeitraum angebt, innerhalb dessen Ihr vom 7. - 11.8. für eine „Aufteilung“ verfügbar seid. Für diese Form der Setting-Organisation können keine Frühbucher-Rabatte in Anspruch genommen werden, sollten irgendwelche individuellen Notlagen bestehen, bitte ich Euch, diese mit mir persönlich zu kommunizieren (tomfra@t-online.de). Ich bitte Euch, Eure Anmeldungen für mein Angebot möglichst frühzeitig vorzunehmen: Spätestens ab dem 15.6.2021 sind für dieses Angebot keine Anmeldungen mehr möglich. Ich denke, das Setting kann für Focusing-Menschen interessant sein, die mindestens das Einführungsseminar (Focusing I) absolviert haben. Für nähere Informationen könnt Ihr Euch gerne an Antje Sommer-Schlögl (Focusing-Büro) oder direkt an mich wenden. Ich freue mich auf unsere Treffen.
Voraussetzungen: Focusing I
Anmeldung: direkt vor Ort oder vorab unter buero(at)focusing-netzwerk(dot)de
 

Poolprogramm und Ferientage im Humbolt-Haus
Parallel zu den Veranstaltungen findet das Poolprogramm statt. Dies ist eine Möglichkeit, ein Seminar zu verdauen oder sich auf ein weiteres vorzubereiten, sich endlich einem eigenen Projekt in Ruhe widmen zu können, sich mit jemandem zum partnerschaftlichen Focusing zu treffen... oder einfach ein paar Tage auszuspannen. Die Anwesenden organisieren sich selbst; es gibt keine Leitung, keine Vorgaben... vielmehr die spannende Erfahrung, Eigenem nachzugehen und trotzdem dabei zu sein. Dabei lässt sich von der Atmosphäre profitieren, die von den Seminaren ausgeht - vielleicht lässt sich auch selbst etwas dazu beitragen.
Auch für Partner und Kinder von Seminarteilnehmer*innen ist das Poolprogramm eine gute Möglichkeit, die Fortbildungszeit mit gemeinsamer Ferienzeit zu verbinden. Das Humbolt-Haus eignet sich mit seinen Campingmöglichkeiten, dem Swimmingpool und der Sonnenterrasse gut als Ausgangspunkt für Unternehmungen im hügeligen Umland (Lindau, Bootsfahrt in die Schweiz, Zeppelinmuseum, Kletterhalle im Ort etc.). Morgens wird zur Teilnahme wahlweise Stilles Sitzen, Qigong und Yoga für alle offen angeboten.
Außerdem besteht die Möglichkeit vor Ort Massage-Sitzungen (Aroma, Osho etc.) zu buchen, die das Wohlbefinden komplettieren.
Eingeladen sind alle, die einen inneren Faden zu den Focusing-Wochen haben.
Das Poolprogramm kostet nichts außer Unterkunft und Verpflegung, daher bitte beim Haus anmelden.
Wollen Sie sich ein Bild machen?
Dann schauen sie auf die WebSite